Tina May & Andy Lutter





click to enlarge

„between continents to be continued“

 

TINA MAY - VOICE ANDY LUTTER - PIANO

THOMAS HAUSER - DOUBLE BASS SUNK PÖSCHL - DRUMS

 

 

Tina May, die Jazzstimme Londons, cosmopolitisch und vielseitig, trifft auf den Münchner Pianisten und Komponisten Andy Lutter.

Die musikalische Freundschaft zwischen Tina und Andy besteht schon seit weit über zehn Jahren und manifestiert sich nicht nur in gemeinsamen Auftritten, sondern auch im gemeinsamen Komponieren und Texten von Songs bzw. Instrumentalstücken.

Im Programm stehen vorwiegend eigene Songs, sowie einige

Highlights des höchst wandlungsfähigen Kurt Weill von seinen diversen Lebensstationen (Berlin, Paris, New York), darüber hinaus alles, was der Jazz zu bieten hat.

www.tinamay.com

 

Andy Lutter, Pianist und Arrangeur des Programmes hat zuletzt in ganz unterschiedlichen Formationen gespielt - mit drei Flügeln oder mit drei Schlagzeugern und Saiteninstrumenten, sowie mit Tänzern oder Kabarettisten. Er komponiert Instrumentaljazz, aber auch Chansons bis Capoeiramusik, macht immer häufiger Filmmusik, spielt aber immer noch am liebsten mit Kontrabass und Schlagzeug entlang der verschlungenen Pfade des modernen Jazz.

 

Tina Mays Repertoire könnte leicht mehrere Abende füllen, ohne sich auch stilistisch zu wiederholen, sie spielt in England mit "allen" Stars der Szene und in diversen Konstellationen mit ihren Lieblingsmusikern und hat in ihrer Karriere um die 15 CDs unter eigenem Namen veröffentlicht, darunter auch eine Zusammenarbeit mit dem Mingus Pianisten Ray Bryant (Tina May singst the Ray Bryant Songbook), die in Rudi van Gelders Bluenote Studio aufgenommen wurde. Da sie ihre Studienzeit in Paris verbrachte, verwundert es nicht, dass sie regelmäßig auch mit französischen Musikern zu hören ist. Zuletzt stand sie darüber hinaus in Lyon als „Lady in the Dark“ auf der Bühne, in einer französischen Fassung des Kurt Weill Stückes. Ihre Auftritte in Deutschland waren bisher allerdings eher seltene Ereignisse, hauptsächlich mit ihrer München Connection. Tina May und Andy Lutter erarbeiten derzeit ein Programm mit neuen Stücken. Tinas Texte werden vertont, sowie Skizzen von Mark Murphy (mit dem sie beide zu unterschiedlichen Zeiten Kontakt hatten).